Weiterbildung "Grundlagen der Sexualberatung"


Sexualberaterische Grundlagen für Menschen in beratenden, therapeutischen, heilenden und pädagogisch arbeitenden Berufen

Kompetenzen für die Praxis

Der Bedarf an sexualtberaterischer Kompetenz in der Einzel- und Paarberatung ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Sexualität als lustvolle Lebensenergie und wichtiger Bestandteil von Beziehung ist immer auch ein sensibler, störungsanfälliger Bereich. Paare und auch Einzelpersonen stellen sich immer häufiger sexuellen Themen mit dem Wunsch und dem Anliegen, Sexualität wieder freier, lustvoller und intimer zu erleben. Diese Weiterbildung ermöglicht Ihnen, auf diesen Trend im Beratungsalltag zu reagieren und professionell mit den gängigen Sexualstörungen umzugehen.

  • Sie erhalten einen Überblick über die verschiedenen Formen erlebter sexueller Funktionsstörungen,
  • Sie üben sich in Sexualanamnese,
  • Sie schulen Ihr Symptomverständnis,
  • Sie lernen eine Bandbreite an Interventionsmöglichkeiten kennen,
  • eine direkte und freie Kommunikation über Sexualität wird in der Weiterbildung kultiviert und systematisch eingeübt.

Systemische, körperorientierte und achtsamkeitsbasierte Ansätze in Verbindung mit der verhaltenstherapeutischen Sexualtherapie machen die Grundlagenweiterbildung zu einem konkret anwendbaren, ganzheitlichen Handlungsmodell.


Ziele der Weiterbildung

Sie erwerben Basiswissen über Sexualberatung/-therapie. Sie lernen, wie Sie im Beratungskontext sexuelle Themen offen ansprechen und Menschen prozessorientiert begleiten oder weiterleiten können. Neben der Vermittlung von Theorie und methodischer Anwendung geht es vor allem auch darum, die eigene Haltung zur Sexualität zu klären und sich der jeweiligen Grenzen und Entwicklungschancen bewusst zu werden.


Inhalte der Weiterbildung

  • Reflexion der eigenen sexuellen Biographie
  • Sexualität und Sprache
  • Umgang mit Schamgrenzen und Tabus
  • Sexualtherapeutische Konzepte und Interventionen für die Praxis
  • Einzel- und Paarberatung bei sexueller Lustlosigkeit
  • Supervision eigener Fälle
  • Geschlechterdynamiken
  • Explorationstechniken zur Auftragsklärung und ressourcenorientierten Sexualamnese
  • Sexuelle Funktionsstörungen in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen

Methoden

  • Selbsterfahrung in der Gruppe
  • Beratungsfälle unter Supervision
  • Rollenspiele und Übungen
  • Systemische, erlebnis- und körperorientierte Techniken
  • Impulsvorträge

Umfang

  • Theoretische und praktische Inhalte einschließlich Supervision: 54 Stunden
  • Themenzentrierte Selbstreflexion in Gruppen: 16 Stunden
  • Gesamt: 70 Stunden

Anerkennung und Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS)

  • Regelmäßige Teilnahme (Fehlzeiten: höchstens 10%)
  • 3 Falldokumentationen nach Erstgespräch und 2-3 Folgeterminen (Dokumentation der Anamneseerhebung, des Symptomverständnis, des Beratungsverlaufs)

Bei erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnerhmer*innen ein Zertifikat: Sexualberatung nach den Kriterien der DGfS. Zudem ist eine Mitgliedschaft bei der DGfS möglich, sowie der Eintrag auf die Berater*inneliste der Gesellschaft.

Weitere Informationen finden sie unter dgfs.info .


INFOABEND ZUR WEITERBILDUNG AM 13. August 2021!
Weitere Informationen finden sie hier

Termine:

Modul I: 26.-28.11.2021
Modul II: 11.-13.02.2022
Modul III: 08.-10.04.2022
Modul IV: 10.-12.06.2022
Modul V: 09.-11.09.2022

Uhrzeit: jeweils:
freitags: 18:00 - 21:00 Uhr
samstags: 9:00 - 19:00 Uhr
sonntags: 9:00 - 14:00 Uhr
Ort:

Hamburger Institut für Paarberatung, Sexualtherapie und sexuelle Bildung
Karolinenstr. 7a
20357 Hamburg

Leitung: Mirjam Spitzner und
Stephan Moschner
Kosten:.

1.450 Euro / Frühbucherpreis
bis 31.08.2021

1.550 Euro / Standardpreis
ab 01.09.2021

Ratenzahlungen können vereinbart werden.

Anmeldung und weitere Informationen: » Online-Anmeldung
» info@hips.de
» Tel.: 040 / 32 03 09 44